Kleinkaliber-Schützen Sattel
KLEIN ABER FEIN

Vereinsgeschichte


 

Unsere Vereinsgeschichte beginnt mit folgenden Worten:

"Es hatte gerade so schön der Heuet angefangen, da fanden sich deren Drei zusammen". Diese Drei waren Mitglieder des Militärschiess-Vereins und hatten grosse Freude am Schiessen. So kamen sie auf die Idee, Zielübungen mit Hilfe von Floberts zu machen. Fast jeden Abend wurde auf eine Distanz von ca. 30 Metern auf selbst gemachte Scheiben geschossen. Bereits war das Interesse einiger Schiessbegeisterten geweckt und einer nach dem anderen kam dazu. Es wurden offizielle, Kleinkaliber-Scheiben (System Sigg) und Kleinkalibermunition gekauft.

 Im Herbst 1949 wurde dann auf einen Feldstand mit ca. 50 m Distanz geschossen. Doch bereits musste man sich im Frühjahr 1950 um einen neuen Stand bemühen, da man auf dem Feldstand nicht mehr schiessen durfte. Und so kam es, dass in der "Brunnern" ein provisorischer Zugscheiben-Stand zu stehen kam. Bereits Ende Mai 1950 wurde das Obligatorische von 20 Schiessfreudigen geschossen und an diesem Absenden wurde beschlossen, einen Verein zu gründen und einen richtigen Stand zu bauen.

Am 23. August 1950 wurde der Verein Kleinkaliber-Schützen Sattel offiziell gegründet. Sein Zweck war und ist noch heute die Förderung des sportlichen Schiessens und die Pflege der Kameradschaft. Bei der Steiner-Aa war dann der erste offizielle Zeigerstand mit 12 Scheiben. Auf diesem wurde 5 Jahre lang geschossen.

1955 konnte dann nach unzähligen Frohndienststunden das neue Schützenhaus im Hageggli bezogen werden. Die Anlage mit 8 Zugscheiben und schmuckem Schützenstübli war der ganze Stolz der Mitglieder. Auf dieser Anlage wurde dann auch tatsächlich während 48 Jahren geschossen. Bis im Herbst 2003 der letzte Schuss auf die Kartonscheibe gefallen war.

Nach einer sehr intensiven Arbeitszeit über den Herbst und Winter durften wir ganz nach dem Motto "klein aber fein" mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Voller Stolz und Freude konnten wir im Frühling 2004 unseren jetzigen modernen Stand mit 6 elektronischen Scheiben eröffnen. 

 

Die Präsidentin

 

 Impressionen aus früheren Zeiten