Kleinkaliber-Schützen Sattel
KLEIN ABER FEIN

Morgartenfeier



Geschichte

Der 15. November 1315 war ein Schicksalstag bei der Entstehung der urschweizerischen Eidgenossenschaft. Die Bünde Schwyz, Uri und Nidwalden verteidigten Ihre Freiheit gegenüber den übermächtigen Habsburgern. Mit überragender Klugheit, Ausnützung des topographischen Umfeldes, dem unbändigen Willen nach Freiheit und nicht zuletzt des Überraschungseffektes, gelang den Eidgenossen das schier Unmögliche. Sie verjagten die Habsburger mit Schimpf und Schande.

 

 

Gegenwart

An diesem historischen Tag wird Jahr für Jahr am Ort des Geschehens den Gefallenen gedacht. Der Umzug, welcher direkt an unserem Schützenhaus vorbei führt, wird hoch zu Ross angeführt von den Roten Schwyzern. Gefolgt von der Militärmusik und den Militärspitzen des Landes. Auch politische Persönlichkeiten aus dem Kanton, den Bezirken und der Gemeinde Sattel geben diesem denkwürdigen Anlass die Ehre. Vergessen werden dürfen aber auch nicht die Vereinsdelegationen, Tambouren, den alten Schwyzern mit den Hellebarden und die Schulkinder von Sattel, welche mit dem Tragen aller Kantonsfahnen die Vielfältigkeit unseres Landes auf eindrückliche Weise untermalen.